Arbeitsplatz einrichten

Arbeitsplatz einrichten – modern, praktikabel & flexibel

Der Arbeitsplatz nimmt einen großen Teil unseres Tages ein. Wir befinden uns dort gerne mal 8 oder mehr Stunden pro Tag und so ist es wichtig, dass man sich an seinem Arbeitsplatz wohlfühlt. Um dieses Ziel zu erreichen, wäre es sinnvoll, eine clevere, praktikable sowie gemütliche Gestaltung dieses Platzes in Betracht zu ziehen.

Der moderne Arbeitsplatz erlaubt eine persönliche Note und muss nicht klinisch neutral sein. Ein gewisser persönlicher Touch kann in der Tat dabei helfen, sich eine bessere Atmosphäre zu schaffen und man darf eine Sache nie vergessen: Je wohler man sich bei der Arbeit fühlt, desto leistungsfähiger ist man am Ende des Tages. Doch wie genau kann der perfekte Arbeitsplatz eigentlich aussehen?

Wie sieht der perfekte Arbeitsplatz aus?

Den Arbeitsplatz einrichten bzw. die Gestaltung des idealen Arbeitsplatzes kann ganz verschiedene Ausmaße annehmen und hängt arg mit dem persönlichen Geschmack zusammen. Zunächst einmal gilt es zwischen einem Angestelltenverhältnis und der Selbstständigkeit zu unterscheiden.

Wer selbst Chef ist, der hat natürlich viel mehr Möglichkeiten. Angestellte müssen bei größeren Vorhaben in Hinsicht auf die Arbeitsplatzgestaltung beachten, dass die Genehmigung durch die Chefetage sinnvoll erscheinen kann. Weiterhin kommt es auch auf die Art des Arbeitsplatzes an. Handelt es sich etwa um einen Büroraum, einen Verkaufsschalter, eine Werkstatt oder eine Küche?

Menschen können diesbezüglich sehr unterschiedliche Arbeitsplätze vorweisen und jeder davon bringt verschiedene Gestaltungschancen mit sich. Wir möchten uns heute jedoch auf den Arbeitsplatz in einem klassischen Büro konzentrieren, welches durch die persönliche Note im Handumdrehen nicht mehr ganz so klassisch erscheinen muss.

Das ideale Geschäfts-Büro

Ein Bürozimmer innerhalb der Geschäftsräume ist ein hervorragendes Beispiel für einen Raum, der oftmals sehr individuell gestaltet werden kann – abseits langweiliger Standard-Ausstattung. Hier eine nette Pflanze für mehr Grün und die anregende Sauerstoffproduktion, dort ein eingerahmtes Bild der Familie.

Mit wenigen Handgriffen besteht die gute Gelegenheit, dem Büro mehr Wärme zu verleihen. Selbst in Arbeitsbereichen, in denen eine neutrale Seriosität am Arbeitsplatz verlangt wird, wie im Bankwesen oder bei Anwälten ist es möglich, mit solchen Einrichtungsgegenständen etwas mehr Flair ins Leben zu rufen. Jedes Geschäfts-Büro darf in der heutigen Zeit einen persönlichen Touch vorweisen. Dies macht den Raum authentischer und erzählt die Geschichte des Bewohners.

Dennoch muss es am Ende die geschäftlichen Grundlagen abdecken und in erster Linie darauf ausgerichtet sein, den Job erledigen zu können. Alles andere ist dann optional.

Grüne Pflanzen, für ein tolles Klima

Ein grüner, botanischer und umweltfreundlicher Arbeitsplatz ist besonders wichtig für ein gutes Arbeitsklima. Bei der Einrichtung des Büros sollte daher auf jeden Fall auch auf Pflanzen zurückgegriffen werden, um eine echte Wohlfühl-Atmosphäre zu schaffen.

Die positive Wirkung von Grünpflanzen im Büro ist sogar wissenschaftlich nachgewiesen worden. Wissenschaftler haben in einer Studie herausgefunden, dass Pflanzen die Müdigkeit bekämpfen und die Konzentration der Angestellten fördert. Doch nicht nur du und deine Angestellten profitieren von ein paar Zimmerpflanzen.

Das Raumklima verbessert sich ebenso. Die Pflanzen dienen als eine Art Filter für Schadstoffe in der Luft und produzieren obendrein frischen Sauerstoff.

Home-Office Büros gehören heute zum Alltag

Spätestens seit dem Jahr 2020 haben die meisten Menschen erfahren, dass das Arbeiten im Home-Office so manche Vorteile mit sich bringen kann. Von zu Hause auszuarbeiten dürfte auch in der Zukunft für zahlreiche Angestellte zum neuen Standard werden.

Unternehmen haben so die Möglichkeit, Miet- sowie Energiekosten zu sparen. Es hat sich überdies herausgestellt, dass viele Angestellte von daheim aus effektiver arbeiten, auch wenn Potenzial für Ablenkungen wie Streaming-Portale und Co. vorhanden sind. Das Arbeiten in den eigenen vier Wänden verspricht jedoch eine Zeit in einer Wohlfühlumgebung.

Man fühlt sich zu Hause, denn man ist zu Hause. Die Gestaltung des eigenen Schreibtisches ist rundum einem selbst überlassen und so kann es geschehen, dass die Motivation am persönlichen Schreibtisch höher ausfällt.

Welche Büromöbel stellen ein Muss dar?

Hochwertige Büromöbel sind das A und O eines gut ausgestatteten Arbeitszimmers. Egal, ob für geschäftliche Räume in einem Unternehmen oder für das Home-Office, mit den richtigen Möbeln ist es möglich, den Arbeitsplatz auf vielseitige Art aufzuwerten.

Ein komfortabel und praktisch eingerichtetes Büro ist in der Lage, den Arbeitswillen merklich zu pushen. Und genau deswegen ist es ratsam, bei der Einrichtung des Büros auf die Qualität der Büromöbel zu achten. Doch welche Möbelstücke sind ein Muss? Die nachfolgenden Büromöbel sollten in einem gut aufgestellten Büro sicherlich nicht fehlen:

  • Arbeitsschreibtisch
  • Bürostuhl
  • Ablageschränke mit Schubladen
  • Bürocontainer
  • Kommoden und Sideboards
  • Regale

Weiter dürfen Komfortprodukte wie Klimaanlage oder Ventilator nicht fehlen. Diese beiden Einrichtungsgegenstände helfen vorwiegend in der warmen Sommerzeit dabei, das Arbeiten im Büro auch bei hohen Temperaturen erträglich zu machen. Die Qualität der Büromöbel spielt eine wichtige Rolle und kann dazu beitragen, den Wohlfühlfaktor bei der Arbeit wesentlich zu erhöhen – beispielsweise durch einen ergonomischen Stuhl. Dieser Aspekt ist wichtig und sollte nicht unterschätzt werden. Dieses Argument können Angestellte gegenüber Chefs anbringen, wenn es um die Einrichtung eines geschäftlichen Büroraumes geht.

Wünsche an die Chefetage weiterleiten und argumentieren

Selbstständige haben bei der Gestaltung ihres Büros freie Hand. Angestellte sind jedoch auf ihre Chefs angewiesen und müssen oftmals um Erlaubnis fragen, wenn sie Änderungen an ihrem Arbeitsplatz vornehmen möchten. Ein guter Chef weiß: Glückliche Angestellte sind leistungsfähige Angestellte. Das Erlauben von einigen persönlichen Gegenständen am Arbeitsplatz, etwa einem Familienfoto, ist eine hervorragende Maßnahme, um den Mitarbeitern im Tagesverlauf Kraft und Motivation zu schenken.

Auch bei der Auswahl der Büromöbel ist eine Absprache mit den Mitarbeitern sehr empfehlenswert, denn diese müssen die Möbel jeden Tag über Stunden hinweg nutzen und sollten damit gut klarkommen. Durch eine gute und ehrliche Kommunikation im Hinblick auf Bürogestaltung und Einrichtung dieser Räumlichkeit kann es also möglich sein, alle Seiten zufriedenzustellen.

Darum ist die Work-Life-Balance am Arbeitsplatz wichtig

Arbeiten ist wichtig. Wir alle müssen arbeiten, um unseren Alltag zu finanzieren. Doch nur zu arbeiten, ist nicht gut für uns. Auch die sogenannten Arbeitstiere benötigen gelegentlich mal eine Auszeit. Eine gesunde Work-Life-Balance ist daher sehr empfehlenswert. Gelegentlich muss man sich einfach eine Auszeit gönnen und abschalten.

Bei dieser Gelegenheit besteht nicht nur die Chance, den Energietank wieder aufzufüllen, oft ist etwas Abstand zur Arbeit auch die perfekte Möglichkeit, um mit einer anderen Sichtweise an vorhandene Probleme heranzugehen. Es ist eine Tatsache, dass Menschen mit einer ausgewogenen Work-Life-Balance im Alltag glücklicher sind und gerne zur Arbeit gehen.

Kunden am Arbeitsplatz empfangen

Nun gibt es Büroräumlichkeiten, in denen auch Kunden empfangen werden. Ist auch in diesen Räumen eine persönliche Note empfehlenswert oder gilt hier: Business first? Der erste Eindruck ist bei Kundengesprächen oftmals von großer Wichtigkeit. Diese Tatsache steht außer Frage und manche Berufsgruppen müssen von Natur aus eine abnehmbare Seriosität an den Tag legen, denn es wird von ihnen erwartet. Bankangestellte und Anwälte wurden diesbezüglich bereits genannt.

In solchen Fällen wäre es natürlich ratsam, das Büro nicht mit privaten Gegenständen zu überladen. Doch am Ende sind wir alle Menschen und das wissen auch die Kunden. Familienfotos oder andere Gegenstände können indes sogar das Eis brechen und den Kunden zeigen, dass das Gespräch auf menschlicher Ebene stattfinden darf. Es handelt sich hierbei um eine Einstellungsfrage und muss individuell entschieden werden.

Der perfekte Arbeitsplatz verleiht Motivation und Arbeitsfreude

Wie sieht der perfekte Arbeitsplatz aus? Wenn man sich diese Frage als Fazit stellt, dann ist sie eigentlich leicht zu beantworten. Der perfekte Arbeitsplatz ist immer das, was man daraus macht. Für jeden sind andere Angelegenheiten im eigenen Büro wichtig. Ob im Home-Office oder im Unternehmen, mit wenigen Handgriffen kann der Raum eine persönliche Note erhalten und ist dies der Fall, kann schon durch wenig viel geschehen.

Jedes Büro darf gerne persönlich gestaltet werden und wenn diese Aktion dabei hilft, einen Wohlfühlort für die Arbeit ins Leben zu rufen, dann ist dies ein absolutes Muss. Der perfekte Arbeitsplatz kann dazu verhelfen, die Motivation und die Arbeitsfreude deutlich zu erhöhen. Qualitative Möbelstücke sind ein Anfang.